Seeblick nach Breitungen (Foto: Manuela Hahnebach)
Seeblick nach Breitungen (Foto: Manuela Hahnebach)
6 Wasungen - Breitungen

Länge 26 km
Dauer 6,5 - 9 Stunden
Anforderung leicht/mittel

Karte

Wegbeschreibung

Wasungen – Burg Maienluft – Forstbotanischer Garten – Schwallungen 9 km
Von der Burg Maienluft und dem Forstbotanischen Garten bei Wasungen kommend blickt man am Vogelherd auf Schwallungen hinab und in die Rhön hinauf. Dann beginnt der Abstieg in den lauschigen Werraort, in dem besonders die Kirche eine Besichtigung verdient. In einem der rustikalen Gasthäuser des Ortes kann man sich stärken.

Schwallungen – Jagdschloss Zillbach – Helmers – Ruine Frankenberg – Breitungen 17 km
Nach einer langen Wanderung durch den Schwallunger Wald erreicht man den berühmten Forstort Zillbach. In Richtung Bad Salzungen läuft man zunächst nach Helmers im Rosagrund. An der Burgruine Frankenberg vorbei über den Köhlersberg ist bald die Waldgaststätte "Seeblick" bei Breitungen erreicht, die nicht nur eine gute Thüringer Küche bietet, sondern auch eine wunderbare Aussicht auf die Breitunger Seenplatte und in den Thüringer Wald.
Nach dem Abstieg und der Unterführung der Werrabahn, am Haltepunkt der Südthüringenbahn vorbei führt der Weg schnürchengerade auf das Breitunger Rathaus zu. Dann geht man durch das neue Einkaufszentrum des schmucken Ortes, die Schafwerra, und überquert auf der eindrucksvollen Pylonen-Fußgängerbrücke die Werra. Über die Straße, den Treppenaufgang hinauf gelangt man zum Breitunger Schloss und zur romanischen Basilika.

Weitere Informationen

Landschaftliche und kulturhistorische Besonderheiten

Forstbotanischer Garten Wasungen
Das Wasunger Forstrevier ist die Geburtsstätte des forstlichen Klassikers und Gründers der Tharandter Forstakademie, Heinrich Cotta (1763 - 1844). In Wasungen wurde Prof. Dr. Hermann Stötzer (1840 – 1911) geboren. Er war als Leiter der Forstlehranstalt in Eisenach tätig. Im Wasunger Arboretum sind vor allem Spezies aus dem europäischen, nordamerikanischen und ostasiatischen Florenreich angepflanzt. Auf einer Fläche von ca. 5 ha wachsen 162 Gehölzgattungen mit 1700 verschiedenen Arten und Formen.

Das Jagdschloss Zillbach ist ein Schloss der Herzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach. Die Forstanstalt im Schloss besuchte Goethe als Geheimer Rat des Herzogs Carl August mehrfach in amtlicher Mission.

Ruine Frankenberg Reste einer mittelalterlichen Burg an einer Altstraße zum Werraübergang am Doppelkloster Breitungen

Waldhaus Seeblick bei Breitungen herrlicher Blick auf das NSG Breitunger Seen und den Thüringer Wald

Tourist-Informationen

Wasungen
Untertor 1 (Damenstift)
98634 Wasungen
T 036941.71505
F 036941.70775 | 71505
info(at)wasungen.de
www.wasungen.de

Breitungen
Rathausstraße 24
98597 Breitungen
T 036848.8820 | 88221
F 036848.88232
gaesteinfo(at)breitungen.de
www.breitungen.de

Schmalkalden
Mohrengasse 1a
98574 Schmalkalden
T 03683.403182
F 03683.604014
info(at)schmalkalden.de
www.schmalkalden.de