Weserstein . Hann. Münden
Weserstein . Hann. Münden
17 Burg Ludwigstein - Hann. Münden

Länge 38 km
Dauer Mehrtagestour in 4 Abschnitten
Detailierte Informationen unter www.werra-burgen-steig-hessen.de

Karte

Wegbeschreibung

Burg Ludwigstein - Witzenhausen 13 km
An der Burg Ludwigstein aht man den Hessischen Werra-Burgen-Steig X5H erreicht. Auf dem Eselspfad erreicht man den Parkplatz an der Landstraße L3464, neben der der Wanderweg bis zum Flachsbachtal mit dem Rastplatz "Öhrchen" (Grill- und Spielplatz) führt. Nach der Überquerung der Straße K63 steigt man zur Höhe über Wendershausen auf und erreicht nach 1 km das Forsthaus am Ortsrand Wendershausen (Einkehrmöglichkeit im Landgasthaus). Durch Kirschplantagen und Wald steigt man gleich links wieder auf die Höhe des Kammwegs auf dem Sulzberg, dem man nördlich Richtung Witzenhausen folgt. Auf der Straße Am Stieg überquert man den Bach Geister und gelangt auf der Wallburger Straße schließlich zum Marktplatz der Kirschenstadt, lohnendes Etappenziel mit historischem Stadtkern (Werrafachwerk), Rennaissance-Rathaus, zahlreichen Einkehrmöglichkeiten. Besonders zur Kirschblüte zeigt sich um Witzenhausen ein weißes, wunderschönes Blütenmeer von 150.000 Kirschbäumen, die die Stadt umrahmen (Ende April/Anfang Mai).

Witzenhausen - Schloss Berlepsch 7,5 km, ca. 2 h
Der Weg führt durch reizvolle Laubwälder und offene Feldfluren mit Streuobstalleen. Besonders von den Feldfluren hat man einen herrlichen, unverbauten Blick auf das idyllische Werratal.
In Witzenhausen überquert man die Werra auf der Bohlenbrücke, durchquert Witzenhausen-Nord und steigt zum Silberkopf auf. Hier verläuft auch der Fernwanderweg E6 (Finnland - Griechenland). Bevor man den Wald erreicht, hat man rückwärts schöne Fernblicke zum Hoher Meißner und Kaufunger Wald. Nach etwa 1,5 km Waldweg zweigt der Werra-Burgen-Steg X5H vom E6 nach Albshausen ab, das man im Talgrund des Dieffenbachs erreicht. An der Kirche vorbei steigt man wieder zum Waldrand gegenüber auf und erreicht nach weiteren 2 km Waldweg das Schloss Berlepsch (Schlossmuseum, Hotel/Restaurant, Baumhaushotel Robins Nest).

Schloss Berlepsch - Hann. Münden 17,5 km
Vom Schloss Berlepsch geht es durch den Wald abwärts nach Hübenthal. In der Straßenbiegung nach Norden abzweigend entlang des Waldrandes am Hübenbach, dann zur Autobahn A7 aufsteigend. Auf der Atzenhäuser Landstraße trifft man wieder auf den Fernwanderweg E6. Gleich hinter der Brücke über die Autobahn verläßt der E6 die Landstraße und damit den Werra-Burgen-Steig nach rechts. Der X5H folgt aber der Straße nach links bis zu einer Abzweigung und führt dann am Waldrand auf der Grenze zwischen Niedersachsen und Hesen ins Naturschutzgebiet Kreideberg bei Ellerode. Weiter dem Waldsaum folgend passiert man das Dorf Atzenhausen. Hier taucht der Weg in den Hedemündener Gemeindewald, quert am Brackenberger Holz die kleine Straße K206 und kommt nach 6 km am Waakeberg bei Lippoldshausen wieder in offenes Gelände. Man durchquert den kleinen Ort, geht durch die Felder und kommt schließlich auf der Straße Im Ilkstal beim Gasthaus "letzter Heller" wieder an die Werra. Ab hier steigt der Weg noch einmal auf, durch den Wald über den nördlichen Werrahang nach Hermannshagen, einem Ortsteil von Hann. Münden. Neben der Hauptstraße Hedemündener Straße (B80) gelangt man zur Werrabrücke im Ortsteil Blume, überquert diese und erreicht auf dem Werraweg nach ca. 1,5 km das Stadtzentrum von Hann. Münden. Von hier sind es nur noch 500 m bis zum Ziel, dem Weserstein auf dem Unteren Tanzwerder, "wo Werra sich und Fulda küssen und ihren Namen büßen müssen". Ab hier heißen sie Weser.

Weitere Informationen

Landschaftliche Besonderheiten

Der Weg durchquert den Naturpark Münden. Fast ausnahmslos ist der gesamte Wald als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet ausgewiesen und geschützt. Bedeutend sind die südexponierten Muschelkalkhänge mit wärmeliebender Flora in Orchideen-Buchenwäldern und auf Kalkhalbtrockenrasen mit einzelnen Wachholderbüschen.
Kirschplantagen, Streuobstwiesen um Witzenhausen, Zwei-Burgen-Blick zur Burg Ludwigstein und Bergruine Hanstein, Wachholder-/Kalkmagerrasen unterhalb der Burg Ludwigstein, Naturdenkmal Paasche-Linde bei Burg Ludwigstein

Geschichtliches

Zeugen aus der Siedlungs- und Nutzungsgeschichte finden sich insbesondere im Wald: Ringwallanlagen, mittelalterliche Wüstungen, Wölbäcker, Hütten- und Töpferstandorte. Köhlerplatten und historische Triften, aber auch Kopfhainbuchen weisen auf die jahrhundertelange Nutzung der Wälder hin. Ein paar Kilometer entfernt, ungefähr auf halber Strecke liegt das Römerlager Hedemünden, ein herausragendes, archäologisches und landesgeschichtliches Kulturdenkmal.

Touristische Angebote

Witzenhausen

Europäischer Fernwanderweg E6
Kirschenerlebnispfad, Kirschrundwanderwege KI1 und KI2 um Witzenhausen (mittelschwer bis leicht, normale Kondition, mit Steigungen)
Rundwanderwege Ortslage Wendershausen, mittelschwer bis leicht, normale Kondition, mit Steigungen
Werratal-Radweg und Herkules-Wartburg-Radweg, Fahrradverleih: Campingplatz Werratal (05542/1465)
Werra-Wasserwandern, Bootsverleih: Campingplatz Werratal
Reiten: Reitanlage "Am Sande" (05542/1405)
Kautabakmanufaktur/-museum
Völkerkundemuseum
Tropengewächshaus
Freizeit-/Erlebnispark Ziegenhagen
Freibad
Filmtheater
Minigolfanlage

Hann. Münden

Hann. Münden ist Knotenpunkt der Radwege an Werra, Fulda und Weser. U.a. liegt die Stadt am Weser-Harz-Heide-Radweg. Hann. Münden liegt an der Deutschen Fachwerkstraße an der Regionalstrecke "Vom Weserbergland zum Vogelsberg". Der Pilgerweg Loccum - Volkenroda verläuft unweit von Hann. Münden entfernt am Kloster Bursfelde entlang. Außerdem ist Hann. Münden angebunden an die Deutsche Märchenstraße.

Öffentliche Stadtführungen von Mai bis Oktober um 10 und 14 Uhr (Treffpunkt: Tourist-Information/Rathaus)
Besondere Stadtführungen und Themenführungen für Gruppen
Glockenspiel mit Figurenumlauf um 12, 15 und 17 Uhr
Sterbehaus des Doktor Eisenbart (legendärer Barockarzt), Lange Straße 79 (Grabstein an der Aegidienkirche)
Doktor-Eisenbart-Festspiele im Sommer
Welfenschloß mit Städtischem Museum
Museum der Arbeit im Hagelturm (frühindustrielle Hagelschrotherstellung im Turmgießverfahren) mit Aussichtsplattform
Insel Doktorwerder: Skulpturengarten, Forstbotanischer Garten, Wallanlagen, Weserstein
Schiller-Lichtspiele (Kino Hann. Münden)
Schiffsrundfahrten
Kletterpark
Freibad
Mittelalterdorf Steinrode
Tillyschanzenturm

Familie Surup
Ziegenberg 3
37217 Witzenhausen OT Ziegenhagen
T 05545.246
F 05545.6372
info(at)erlebnispark-ziegenhagen.de
www.erlebnispark-ziegenhagen.de

Öffnungszeiten
24.03. - 28.10. 9.30 - 18 Uhr
September Mo/Fr Ruhetag

Erlebnispark Ziegenhagen

Der Familienpark bietet Interessantes bei jedem Wetter. Liebhaber der Volkskunst, des Eisenkunstgusses sowie alter Autos und Motorräder finden viele Originale und Raritäten zum Bestaunen. Über 30 Spiel- und Fahrattraktionen warten auf junge Gäste. Ständig Erweiterungen - zuletzt viel Märchenhaftes aus dem Leben der Gebrüder Grimm.

Orte

Werleshausen Burg Ludwigstein
Wendershausen
Witzenhausen
Albshausen
Hübenthal Schloss Berlepsch
Hedemünden Römerlager Hedemünden (nicht direkt am WBS, etwa 5 km südöstlich Lippoldshausen)
Lippoldshausen
Hann. Münden Welfenschloss Tillyschanze

Tourist-Information

Witzenhausen
Ermschwerder Straße 2
37213 Witzenhausen
T 05542.6001-0
F 05542.600123
info(at)kirschenland.de
www.kirschenland.de

Hann. Münden
Rathaus, Lotzestraße 2
34346 Hann. Münden
T 05541.75313 | 05541.75343
F 05541.75404
info(at)hann.muenden-tourismus.de
www.hann.muenden-tourismus.de